Telefonanlage im Home-Office

Die Zeiten von ISDN sind vorbei. Die Zukunft ist jetzt und heißt: “All IP”. Das bedeutet, dass sämtliche Datenübertragungen (Telefonie, Fax, TV, Internet und Mobilfunk) in nur einem einzigen Netzwerk, dem “Next Generation Network (NGN)” zusammengefasst sind. Demnach sind auch ISDN-Telefonanlagen Schnee von gestern. Heutzutage telefoniert man über Cloud-Software – man ist also auch im Außendienst oder dem Home-Office über den Firmenanschluss erreichbar.

Kommunikation im Home-Office: mehr als Telefonie

Chats, Videotelefonie, File-Sharing und Projektmanagement: Moderne Telefonanlagen können weit mehr als nur “Anschlüsse” managen – also Rufnummern zuweisen, Anrufe halten oder umleiten. Der Zugriff erfolgt bequem über den Browser und via App für iOS und Android. Auch Clients für Windows stehen fast immer bereit. Telefoniert wird im Home-Office also entweder über ein Softphone (via Headset direkt über den PC), ein mobiles Endgerät oder ein VoIP-Tischtelefon, das man einfach mit dem Router verbindet. 

Rufnummernportierung und Neubuchung

Mit der Software alleine ist es nicht getan – schließlich benötigt man auch Rufnummern. Meist sind diese jedoch vorhanden. Das heißt: Entweder nutzt man den Telefonie-Anbieter weite rund verknüpft die Nummern ganz einfach mit der Telefonie-Software oder man bucht gleich neue Rufnummern (Servicerufnummer, lokale Rufnummern mit Ortsvorwahl etc.) hinzu. Will man samt bestehenden Rufnummern zu einem neuen Anbieter wechseln, ist auch das kein Problem. Die Rufnummernportierung ist fast immer kostenlos möglich.

Bekannte Anbieter im Überblick

Unternehmen haben die Qual der Wahl: Entweder hosten sie die TK-Anlage selber auf einem eigenen Server (on-premise) bzw. einer frei wählbaren Cloud oder aber sie wählen einen SaaS-Anbieter (SaaS = Software as a Service), bei dem das Hosting inklusive ist. Letztere bieten für gewöhnlich komplett frei skalierbare Komplettpakete pro User / Nebenstelle an. Einzelne Rufnummern, die für gewöhnlich Extra gebucht und bezahlt werden müssen, sind bei vielen Cloud-Anbietern inklusive. 

sipgate

Sipgate ist einer der bekanntesten Anbieter für Cloud-Telefonie in Deutschland. Die Preise starten bei schlanken 9,95 € pro Monat und pro Benutzer. Die größte Version mit EU-Flat kostet 19,95 € / User pro Monat. 

  • ab 9,95 € pro Monat
  • 30 Tage gratis Testversion
  • Flatrate für alle Mitarbeiter*innen
  • Browser-Zugriff und Apps
  • Softphone oder Tischtelefon
  • individualisierbare Accounts
  • CRM Integration möglich

wirecloud

Die virtuelle Telefonanlage (Hosted PBX) von wirecloud kostet monatlich 2,50 € pro Endgerät. Gespräche werden pro Minute über eine Flatrate abgerechnet. Auch für Microsoft Teams Integration und andere Features können Extrakosten anfallen.

  • 2,50 Euro monatlich / Gerät
  • Flatrate
  • MS Teams Integration
  • mehr als 150 Funktionen
  • CRM-Anbindung
  • 30 Tage gratis testen

placetel

Der nächste große Name im Reigen der Cloud-Telefonie-Anbieter ist placetel. Die Kosten richten sich nach dem Funktionsumfang, starten bei 2,90 € / User monatlich und enden bei 27,90 € monatlich pro User. 

  • schnelle Einrichtung
  • monatlich kündbar
  • MS Teams Integration möglich
  • CRM-Anbindung
  • Videocalls
  • Chat und File-Sharing

Cloudya (NFON)

Ein vielseitiges Web-Interface, Apps für mobile Endgeräte, Screen-Sharing und die üblichen Telefonie-Features: Auch die Cloud-Telefonanlage Cloudya von NFON bietet alles was man für die moderne Telefonie im Home-Office benötigt.

  • kostenlose Testversion
  • individuelle Premiumlösungen
  • Web-Interfacee
  • iOS und Android Apps
  • automatische Updates

Weitere Anbieter: Swyx, 3CX

Telefonieren über Microsoft Teams?

Microsoft Teams als Teil der Office 365 Suite bietet zahlreiche Funktionen, die auch eine Cloud-Telefonanlage bietet und ist perfekt mit anderen Office-Anwendungen verknüpft. Prinzipiell können Sie Teams als eigenständige TK-Software verwenden. Dazu wählen Sie entweder einen der Microsoft Anrufpläne oder die Direct Routing Alternative. Darüber lässt sich Teams mit jeder bestehenden Telefonanlage verknüpfen. Was sie in jedem Fall brauchen ist das Telefonie Add-On für Teams. Dieses schlägt mit 8 $ monatlich pro User zu Buche. Viele Cloud-Telefonie-Anbieter verfügen außerdme über Teams-Schnittstellen. Ggfs. werden dafür Aufpreise erhoben.

Tipp: Achten Sie bei der Wahl Ihrer Telefonanlage auch darauf, dass diese mit CRM-Systemen (z. B. Datev, freshsales oder zendesk) verknüpfbar ist. 

Aktuelles aus unserem Ratgeber:

Ausgewogen ernähren im Home-Office: so geht’s

Ausgewogen ernähren im Home-Office: so geht’s Mittags in die Kantine und den gemischten Salat bestellen, mit den Kollegen ins nahegelegene Bistro zum geselligen Mittagspausen-Lunch schlendern oder sich vom Catering-Service beliefern lassen: Im Home-Office ist all das nicht so ohne weiteres möglich. Damit geht oft eine unstrukturierte Ernährungsweise einher. Doch es gibt Lösungen! Gesunde Ernährung: Basics…

IT-Security: Hacker lieben das Homeoffice

IT-Security: Hacker lieben das Homeoffice 2020 war das wohl gesellschaftlich forderndste und folgenreichste Jahr, das viele von uns bislang erlebt haben. Eine die Welt beherrschende Pandemie und die daraus resultierende Notwendigkeit, verstärkt auf das Homeoffice als Arbeitsmodell zu setzen. Doch immer wenn es schnell gehen muss, bleiben viele Dinge auf der Strecke: beispielsweise datenschutzrechtliche Standards…

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz Arbeit kann krank machen. Immer mehr Menschen – und zwar nicht nur körperlich hart arbeitende – klagen über akute sowie chronische Schmerzen. Kein Wunder, immerhin können ein schlechte Lichtverhältnisse und eine andauernde Fehlhaltung zu Rücken- und / oder Kopfschmerzen führen, im schlimmsten Fall sogar zum Bandscheibenvorfall. Dabei ist es ein leichtes, dem…

Pflanzen für Büro & Home-Office: Feinstaubfilter und gut für die Seele

Pflanzen für Büro & Home-Office: Feinstaubfilter und gut für die Seele Sie sollten in keinem Büro – egal ob zu Hause oder im Betrieb – fehlen: Pflanzen. Die grünen Helferlein mindern nachweislich Stress und sorgen für ein gutes Klima in allen Räumlichkeiten. Pflanzen als Feinstaubfilter Pflanzen erhöhen die Luftfeuchtigkeit und binden gleichzeitig Feinstaub. Für Hausstaub-Allergiker…

Home-Office dauerhaft: Jeder Fünfte würde Umzug erwägen

Home-Office dauerhaft: Jeder Fünfte würde Umzug erwägen  Die Urbanisierung und Landflucht, vor allem bedingt durch mangelnde Jobangebote in ländlichen Regionen, könnte durch das Homeoffice einer Stadtflucht weichen. Eine repräsentative, telefonisch durchgeführte Umfrage im Auftrag des Branchenverbands Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) ergab, dass jeder etwa fünfte Berufstätige (21 %) umziehen würde, wenn die…

Wie Farben unsere Psyche im Home-Office beeinflussen

Wie Farben unsere Psyche im Home-Office beeinflussen “Die Erfahrung lehrt uns, daß die einzelnen Farben besondre Gemütsstimmungen geben.” Was bereits Johann Wolfgang von Goethe wusste, hat der Psychologe Carl Gustav Jung mit seiner Farbpsychologie wissenschaftlich belegt. Da sich ohnehin niemand ihrem Einfluss entziehen kann, ist es umso wichtiger, sich die Kraft der Farben für ein…